0345 - 239 76 239
Sicherheit für Türen und Fenster
Mo-Fr 08-16 Uhr

Anti-Spam Richtlinie

E-Mails und verbotene Inhalte

Ihre Nutzung der Website und Services von PKV Sicherheit GbR unterliegt dieser Richtlinie. Wann immer ein Verstoß Ihrerseits gegen diese Richtlinien durch und nach Ermessen von PKV Sicherheit GbR festgestellt wird, sind wir berechtigt, Sie zu verwarnen oder Ihr Konto zu sperren oder endgültig zu schließen. Bitte beachten Sie, dass wir gemäß den PKV Sicherheit GbR-Nutzungsbedingungen berechtigt sind, die vorliegende Richtlinie jederzeit zu ändern. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich über die vorliegende Richtlinie auf dem Laufenden zu halten und sie einzuhalten.

E-Mail-Anforderungen

Die Spam-Richtlinie von PKV Sicherheit GbR lässt keine Toleranz zu. Das bedeutet, dass alle Empfänger von E-Mails dem Empfang von Ihnen als Absender stammender Kommunikationsmitteilungen per Opt-in oder auf andere gültige Weise zugestimmt haben müssen. Die Konten von Abonnenten, die unaufgefordert E-Mails versenden, können unverzüglich gesperrt werden.

E-Mails, die in Verbindung mit einer PKV Sicherheit GbR-Umfrage versendet werden, müssen einen Kündigungslink enthalten, damit Abonnenten ihre Adresse aus Ihrer Verteilerliste entfernen lassen können. Sie stimmen zu, dass Sie den Abmeldelink nicht in der E-Mail-Einladung ausblenden, deaktivieren oder entfernen oder einen entsprechenden Versuch unternehmen. Abmeldeanforderungen werden von Ihnen aktiv innerhalb von 10 Tagen nach dem Absenden verwaltet und verarbeitet. Sie aktualisieren Ihre E-Mail-Listen und Adressbücher in Übereinstimmung mit den Abmeldeanforderungen.

Sie sind dafür verantwortlich sicherzustellen, dass von Ihnen in Verbindung mit Ihren Umfragen versendete E-Mails nicht zum Erhalt von Beschwerden wegen Spam oder einer Unzustellbarkeitsquote in einer Größenordnung führen, die über das branchenübliche Maß hinausgeht. Sollte PKV Sicherheit GbR feststellen, dass der Umfang an Beschwerden wegen Spam oder das Aufkommen unzustellbarer E-Mails das branchenübliche Maß überschreitet, ist PKV Sicherheit GbR nach eigenem Ermessen berechtigt, die Nutzung seiner Website und Services durch Sie zu sperren oder vollständig zu beenden. Wenn Sie niedrige Beantwortungsquoten oder hohe Missbrauchs- oder Unzustellbarkeitsquoten verzeichnen, sind wir berechtigt, weitere Informationen zu Ihren Mailinglisten bei Ihnen anzufordern, um das Problem zu untersuchen und Lösungsversuche durchzuführen oder E-Mail-Berechtigungen für Ihr Konto zu sperren oder endgültig aufzuheben.

E-Mail-Einschränkungen

  • E-Mails, die Sie über PKV Sicherheit GbR versenden, müssen eine gültige Antwortadresse enthalten, die von Ihnen verwaltet wird.
  • Sie können mit PKV Sicherheit GbR nur E-Mails an in entsprechenden Listen enthaltene Personen senden, die Sie zuvor dazu berechtigt haben. Wenn Sie nicht nachweisen können, dass Sie von den einzelnen Empfängern in der Liste zum Senden von E-Mails berechtigt wurden, importieren Sie sie nicht in PKV Sicherheit GbR.
  • Die Verwendung unrechtmäßig erworbener Adressenlisten ist verboten. Bei Zuwiderhandlung werden entsprechende Konten von PKV Sicherheit GbR gesperrt.
  • Die Verwendung von Adresslisten von Drittanbietern sowie von gekauften oder gemieteten Adresslisten ist nur gestattet, wenn Sie nachweisen können, dass die Personen auf der Liste dem Empfang von E-Mails der Art, wie Sie sie versenden, zugestimmt haben.
  • Das Senden unerwünschter E-Mails an Newsgroups, Diskussionsforen, Verteilerlisten oder E-Mail-Adressen ist Ihnen untersagt.
  • Sie sind nicht berechtigt, mithilfe einer Umfrage kommerzielle E-Mail-Nachrichten (gemäß Definition im US-amerikanischen CAN-SPAM-Act von 2003) an Empfänger zu senden, die sich abgemeldet, ihr Abonnement gekündigt oder dem Empfang solcher Nachrichten von Ihnen oder Dritten, in deren Namen Sie möglicherweise handeln, anderweitig widersprochen haben. Sofern Sie beabsichtigen, kommerzielle E-Mails zu versenden, sollten Sie sich mit dem CAN-SPAM-Act, in dem die Anforderungen an den Versand derartiger E-Mails nach US-amerikanischer Gesetzgebung ausgeführt sind, sowie weiteren Gesetzen zur Bekämpfung unerwünschter Werbe-E-Mails vertraut machen.
  • Sie dürfen PKV Sicherheit GbR nicht zum Versenden von E-Mails mit irreführenden oder mißverständlichen Betreffzeilen oder falschen oder irreführenden Headern verwenden.

Spam melden

Wenn Sie den Verdacht hegen, dass PKV Sicherheit GbR zum Senden von Spam-Nachrichten verwendet wurde, kontaktieren Sie uns umgehend unter missbrauch@pilzkopf-verriegelung.de, damit wir die Angelegenheit untersuchen können.

Zuletzt angesehen